„GESICHTER“ DER KINDHEIT

28.04.2016 – 18.06.2016

SIGRID ARTES . TINA BAUER-PEZELLEN . LOTHAR BECK . GERD BÖHME . POL CASSEL . HANS CHRISTOPH . FRIEDERIKE CURLING-AUST . KLAUS DENNHARDT . LEONHARD FANTO . LEA GRUNDIG . HARALD HAKENBECK . ERNST HASSEBRAUK . HELMUT HEINZE . FRANZISKA HESSE . MICHAEL HOFMANN . PETER HOFMANN . HANS JÜCHSER . HANS KINDER . HERMANN KOHLMANN . HANS KÖRNIG . KÄTHE KOLLWITZ . ANNELIESE KÜHL . MAX LACHNIT . WILHELM LACHNIT . REINHOLD LANGNER . ANNA LEONHARDT . RUDOLF LETZIG . CARL LOHSE . BETTINA MORAS . HANS THEO RICHTER . ETHA RICHTER . CHRISTINE SCHLEGEL . WERNER-HANS SCHLEGEL . GUSTAV SCHMIDT . CORNELIA SCHUSTER-KAISER . KAROLA SMY . WOLFGANG SMY . PAUL WENDT . ALBERT WIGAND .

Über 40 Künstler vom 20. bis zum 21. Jh. tragen zum Ausstellungsprojekt „Gesichter“ der Kindheit mit verkäuflichen Gemälden, Grafiken und Skulpturen bei. Die Entwicklung vom Säugling bis zum Jugendlichen wird bildlich veranschaulicht mit den folgenden Schwerpunkten: Schwangerschaft, Geburt, Nahrung, Liebe und Schutz, Beziehungen, Krankheit, Spielende, Erziehung/ Lernen/ Schulzeit, Feste feiern, Pubertät und fremde Kulturen.

« Übersicht | « frühere | spätere »

Bettina Moras, Selbst in Erwartung, 2014, Öl auf Leinwand
Franziska Hesse, Adele 2016, Bleistift
Pol Cassel, Constantin mit grünem Ball, Aquarell, signiert, 1932
Christine Schlegel, zu groß und zu klein, 2008,Öl auf Leinwand