Zurück

Klaus Dennhardt
Hier zeigen wir eine Werkauswahl.

* 1941

Klaus Dennhardt, Ostragehege, 2011 Pastell/ Papier, Leinwand 70 x 100 cm

Ostragehege, 2011 Pastell/ Papier, Leinwand 70 x 100 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt, Juni 2012, Acryl auf Papier, 55,5 x 82 cm

Juni 2012, Acryl auf Papier, 55,5 x 82 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt, 040517, 2017 Acryl auf Papier,  50,5 x 70,5 cm

040517, 2017 Acryl auf Papier, 50,5 x 70,5 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt, 210517, 2017 Acryl auf Papier,  50,5 x 70,5 cm

210517, 2017 Acryl auf Papier, 50,5 x 70,5 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt, 17.1.2015, Acryl, Tusche auf Papier, 29,7 x 42,0 cm

17.1.2015, Acryl, Tusche auf Papier, 29,7 x 42,0 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt, Meißen, 2014, Acryl auf Jute, 70 x 100 cm

Meißen, 2014, Acryl auf Jute, 70 x 100 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt, 1.10.2014, Acryl auf Siebdruck, 39,5 x 69 cm

1.10.2014, Acryl auf Siebdruck, 39,5 x 69 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt, 9.11.2014, Acryl auf Siebdruck, 39,5 x 69,5 cm

9.11.2014, Acryl auf Siebdruck, 39,5 x 69,5 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt, Kaditz, 2014, Acryl auf Jute, 45 x 70 cm

Kaditz, 2014, Acryl auf Jute, 45 x 70 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt, Löbtau, 2014, Acryl auf Jute, 66 x 96 cm

Löbtau, 2014, Acryl auf Jute, 66 x 96 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt, Aug.12, Okt.12, 2012, Acryl auf Papier, 31,8 x 45,4 cm

Aug.12, Okt.12, 2012, Acryl auf Papier, 31,8 x 45,4 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt, Mai 2012 (rot-grün), Acryl auf Papier, 52,2 x 84,5 cm

Mai 2012 (rot-grün), Acryl auf Papier, 52,2 x 84,5 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt, Pieschen II, 2011, Pastell/Papier auf Leinwand, 60  x 100 cm

Pieschen II, 2011, Pastell/Papier auf Leinwand, 60 x 100 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt, Frauenstein (Osterzgebirge in Mittelsachsen), 2010, Pastell/Papier auf Leinwand, 70 x 100 cm

Frauenstein (Osterzgebirge in Mittelsachsen), 2010, Pastell/Papier auf Leinwand, 70 x 100 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt, Dippoldiswalde, 2010, Pastell/Papier auf Leinwand, 70 x 100 cm,

Dippoldiswalde, 2010, Pastell/Papier auf Leinwand, 70 x 100 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt, Dolcedo/Italien, 2010, Pastell, Öl/Papier auf Leinwand 100 x 65 cm

Dolcedo/Italien, 2010 Pastell, Öl/Papier auf Leinwand, 100 x 65 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt,  Korsika III, 2010, Pastell/Papier auf Leinwand. 155 x 130 cm

Korsika III, 2010, Pastell/Papier auf Leinwand. 155 x 130 cm verkauft

Klaus Dennhardt, Nachmittag eines Malers, 2002, Pastell/Papier auf Leinwand, 195 x 110 cm

Nachmittag eines Malers, 2002, Pastell/Papier auf Leinwand, 195 x 110 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt, o.T., 31.3.87, Monotypie, übermalt, Unikat, 69,7 x 49,7 cm

o.T., 31.3.87, Monotypie, übermalt, Unikat, 69,7 x 49,7 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt, o. T., 1985, Monotypie, 86,5 x 58,8 cm

o. T., 1985, Monotypie, 86,5 x 58,8 cm Preisanfrage

Klaus Dennhardt, o.T., 1980, Schablonen-Monotypie, Probedruck/Unikat, 70,5 x 50,0 cm

o.T., 1980, Schablonen-Monotypie, Probedruck/Unikat, 70,5 x 50,0 cm Preisanfrage

1941 geboren in Dresden

1958–1961 Arbeiter und Bauernfakultät für Bildende Künste in Dresden

1963–1968 Hochschule für Bildende Künste, Dresden

1968–1986 als Maler und Grafiker in Dresden tätig

1986 Umzug nach Berlin (West)

1988–1993 Ausstellungsorganisation, Mal- und Zeichenkurse im Kulturzentrum Berlin Tiergarten

seit 1999 Atelier in Berlin

1982 Galerie Kühl, Dresden

2008 "StillLeben – Der lautlose Klang der Dinge", Ausstellungsbeteiligung

2008/2009 CHRISTINE SCHLEGEL und KLAUS DENNHARDT

2009/2010 Jubiläumsausstellung der KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL, 85 Jahre Teil II,
Künstler der Galerie, Beteiligung

2010 Teilnahme an der art KARLSRUHE

2010 Kabinettausstellung: Ehrung für Prof. Dr. Diether Schmidt zum 80. Geburtstag
Künstlerfreunde stellen aus, Ausstellungsbeteiligung

2011 KLAUS DENNHARDT - Retrospektive zum 70. Geburtstag
im Kabinett: Hermann Glöckner

2011 unverblümt und fein gestimmt – erfüllter Kosmos im gebannten Licht
Künstler der Galerie, Ausstellungsbeteiligung

2011/2012 PAUL HOFMANN - Stoffbilder und Grafik
Arbeiten auf Papier - Künstler der Galerie, Ausstellungsbeteiligung

2012 Landschaft – Künstler der Galerie, Ausstellungsbeteiligung
& Helmut Heinze – Die Figur
Retrospektive anlässlich des 80. Geburtstages

2013 WERNER WITTIG  - Malerei und Grafik
zeitgleich: „Spiegelungen“, Künstler der Galerie, Beteiligung

2014 KARL OTTO GÖTZ zum 100. Geburtstag
Surreale Werkgruppe der 40er Jahre
zeitgleich: »MONOTYPIEN«
Künstler der Galerie
FRIEDERIKE CURLING-AUST | KLAUS DENNHARDT | HERMANN GLÖCKNER | KARL OTTO GÖTZ | PETER HOFMANN | VEIT HOFMANN | HANS JÜCHSER | JOHANNES KÜHL | MAX LACHNIT | WILHELM LACHNIT | RUDOLF LETZIG | CARL LOHSE | HELMUT SCHMIDT-KIRSTEIN | WILLY WOLFF, Beteiligung

2014 90 Jahre KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL – 1924–2014 - Streifzug durch 90 Jahre
Von Elisabeth Ahnert bis Heinrich Zille, Beteiligung

2015 KLAUS DENNHARDT – NEUE WERKE

2015 „farbberauscht + lichtverliebt“ - LANDSCHAFTEN
Künstler der Galerie, Beteiligung
zeitgleich: Sonderausstellung DER AQUARELLIST HERBERT MÜLLER (1910–2001)
& Neues im Skulpturengarten

2016 „GESICHTER“ DER KINDHEIT,
VON SIGRID ARTES BIS ALBERT WIGAND, Beteiligung

2017 GERDA LEPKE – Die zeichnende Malerin.
& KÜNSTLER DER GALERIE - Die Handzeichnung als ursprünglichstes Unikat.
Von SIGRID ARTES bis  SUSANNE WURLITZER, Beteiligung

2017/2018 „AUSFLUG“ - JAN DÖRRE
Ein Leipziger Maler
Zeitgleich: „Aktuelle Sicht“
KÜNSTLER DER GALERIE
u. a. SABINE CURIO, BRIAN CURLING, KLAUS DENNHARDT, TILO ETTL, DIETER GOLTZSCHE, DOROTHEE HALLER, GÜNTER HEIN, FRANZISKA HESSE, MICHAEL HOFMANN, PETER HOFMANN, VEIT HOFMANN, LUISE KALLWEIT, INGO KRAFT, FRANZISKA KUNATH, MICHAEL LAUTERJUNG, GERDA LEPKE, THOMAS LINDNER, STEPHANIE MARX, GERT H. MEIER, KLAUS SCHIFFERMÜLLER, CHRISTINE SCHLEGEL, CORNELIA SCHUSTER-KAISER und SUSANNE WURLITZER, Beteiligung
& Im Kabinett: CARL LOHSE (1895 – 1965) 

1975 Zentralinstitut für Kernforschung Rossendorf

1975 Klub der Intelligenz Dresden, St. Joseph-Stift, Dresden
Pablo-Neruda-Club, Karl-Marx-Stadt.

1979 Leonhardi-Museum, Dresden
Bunte Stube Ahrenshoop, Komplette Chemieanlagen, Dresden

1983 Studio Bildende Kunst, Berlin, Galerie am Steinweg, Suhl

1984 Galerie Schmidt-Rottluff, Karl-Marx-Stadt, Galerie Carl Blechen, Cottbus

1988 Kunstverein Aalen, Galerie am Lappan, Oldenburg

1990 Herzzentrum Berlin, Werkstattgalerie Bremen

1991 Werkstattgalerie Berlin

1992 Galerie am Turm, Berlin, Galerie Die Pumpe, Berlin

1994 St. - Jacobi-Kirche, Berlin, Kunstraum F34, Stuttgart

1995 galerie am blauen wunder, Dresden

1996 Galerie am Savignyplatz, Berlin, Kulturbrauerei, Berlin

1998 Galerie Horschik & Schulz, Dresden

1999 Galerie Eva Poll (mit Hans Scheib), Berlin, Galerie Bengelsträter, Iserlohn

2001 Villa Eschebach (Dresdner Volksbank), galerie am blauen wunder, Dresden

2004 Leonhardi-Museum, Dresden
AvantGart – Galerie, Heimbach

2006 Stiftung Stadtmuseum, Berlin

2008 BenziBena, Galerie Merseburg

2008 Galerie Mutter Furage Berlin

2010 "Sachsen am Meer" Strandszenen und Gesellschaftsbilder, Kunstsammlung Gera – Orangerie

2010 Malerei, AvantgART Galerie Kreuzer, Heimbach

Über den Maler Klaus Dennhardt:
„... In den 70er Jahren galt Dennhardt in Dresden als avantgardistischer Außenseiter. In Blickverbindung zum Werk des Konstruktivisten Herrrmann Glöckner und des Pop-Experimentators Willy Wolff entstanden bis 1986, d. h. bis zur Ausreise Dennhardts nach dem Westen, Maßstab setzende abstrakte Arbeiten auf Papier und geometrische Skulpturen aus Stahl. Dennhardt war in der DDR ein Begriff. Seine Grafikmappe „Drei Linien in ihrer Wandlung, die in der eikon-Presse des Verlages der Kunst Dresden erschien, war ein Meilenstein nicht erzählerischen Denkens.“
„... Dennhardt hat sich..(seitdem)..vom strengen Geometriker zum kontemplativen Realisten gewandelt.“
„... Und auch als Realist plappert er nicht. Er ergeht sich nicht in pinselige Erklärungen, er gibt wieder. Tief in seinem Innersten ist Dennhardt wohl ein nach Almhütten und Frühlingswiesen Süchtiger. Aber selbst wenn’s ihm warm ums Herz wird, rutscht er nicht ins Gefühlige ab. Arkadien ist bei Dennhardt ein asketischer Schutzraum, kein Zufluchtsort für Jammerlappen.“
(Christoph Tannert, rbb, 1996)

Zurück