Zurück

Thomas Lindner
Hier zeigen wir eine Werkauswahl.

* 1961

Thomas Lindner, Spiel der Phantasie, 2017, Edelstahl, Farbe, 49x34x36cm

Spiel der Phantasie, 2017, Edelstahl, Farbe, 49x34x36cm Preisanfrage

Thomas Lindner, Doppelhelix-2, 2019, Messing, Epoxidharz poliert, 81x28x22cm

Doppelhelix-2, 2019, Messing, Epoxidharz poliert, 81x28x22cm Preisanfrage

1961 in Dresden geboren

1967–77 Besuch der polytechnischen Oberschule

1977–80 Lehre zum Werkzeugmacher

1979–82 Abendstudium für künstlerische Grundlagen an der HS für Bildende Künste Dresden

1985–90 Studium Metall-Emailgestaltung und Diplom bei Prof. Irmtraud Ohme an der HS Burg Giebichenstein Halle

seit 1991 freiberufliche künstlerische Tätigkeit in Erfurt

seit 1994 Teilnahme an nationalen und internationalen Symposien, Projekten, und Ausstellungen

2002, 03, 05 Arbeitsstipendien der Stiftung Kulturfonds Berlin, des Thüringer Ministeriums
für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie der Cranachstiftung Wittenberg

seit 2003 Mitglied des Verbandes Bildender Künstler in Thüringen

seit 2008 Lehrtätigkeit – Grundlagen der plastischen Gestaltung – im Rahmen der Qualifizierung zum „Gestalter im Handwerk”

2013 STEPHANIE MARX  - Grafik
KONRAD HENKER – Grafik
THOMAS LINDNER – Plastik

2014  90 Jahre KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL 1924–2014 - Streifzug durch 90 Jahre
Von Elisabeth Ahnert bis Heinrich Zille, Beteiligung

2016 THOMAS LINDNER (*1961)
„Poesie der Bewegung“
Metallskulpturen
& MICHAEL HOFMANN (*1944)
„Von der Flüchtigkeit des Augenblicks“
Farbholzschnitte + Malerei
Im Kabinett: ausgewählte Positionen der Exposition “Gesichter“ der Kindheit

2017/2018 „AUSFLUG“ - JAN DÖRRE
Ein Leipziger Maler
Zeitgleich: „Aktuelle Sicht“
KÜNSTLER DER GALERIE
u. a. SABINE CURIO, BRIAN CURLING, KLAUS DENNHARDT, TILO ETTL, DIETER GOLTZSCHE, DOROTHEE HALLER, GÜNTER HEIN, FRANZISKA HESSE, MICHAEL HOFMANN, PETER HOFMANN, VEIT HOFMANN, LUISE KALLWEIT, INGO KRAFT, FRANZISKA KUNATH, MICHAEL LAUTERJUNG, GERDA LEPKE, THOMAS LINDNER, STEPHANIE MARX, GERT H. MEIER, KLAUS SCHIFFERMÜLLER, CHRISTINE SCHLEGEL, CORNELIA SCHUSTER-KAISER und SUSANNE WURLITZER, Beteiligung
& Im Kabinett: CARL LOHSE (1895 – 1965) 

Ausstellungen und Ausstelllungsbeteiligungen, Teilnahme an Symposien und Kunstprojekten im In- und Ausland.

privaten und öffentlichen Sammlungen

"Thomas Lindner ist ein Künstler, der einerseits konkrete Formvorstellungen auf der Basis geometrischer Figuren und Körper entwickelt und diese konstruktiv umsetzt. Gegensätze und Kontraste bringt er in Balance, deren Aufbau klar und einsichtig ist. Hierin tritt er das Erbe der Konstruktivisten aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts an, verbunden auch mit deren Anspruch, die konstruktiven Ordnungsprinzipien auf die Gestaltung der Lebensbereiche jenseits des Kunstbetriebes auszuweiten." Kai Uwe Schierz, Auszug aus dem Vorwort des Kataloges "Balancen" 2011 für die Kunsthalle Erfurt

Zurück