. Paar vor` m Fenster mit Jalousie, 1947

Gouache, signiert "Christoph" u. li. , 53 x 37 cm

Artikelnummer: Sh675fU


2.400,00 €

inkl. MwSt.* , zzgl. Versand (Selbstabholung )


minimal altersspurig

Artikelnummer Sh675fU

Themen:
Technik:
Stilrichtung / Malschule:
Wichtiger Hinweis zum Versand
Dieses Kunstwerk benötigt eine individuelle Versandkalkulation. Sie können das Werk zu den angegeben Öffnungszeiten bei uns abholen oder sich mit uns bzgl. eines Transports abstimmen.
Beim Kauf von fragilen Objekten wie Keramik und Porzellan gilt ausschließlich Abholung vor Ort.

Telefon 0351 8045588
info@kunstausstellung-kuehl.de
(1901 Dresden-1992 ebd.) 1908-1912 Besuch der Dresdner Volksschule und Oberrealschule, 1921 Abitur, anschließend Studium an der Kunstgewerbeschule bei Carl Rade, in dieser Zeit lernt er Erna Lincke, Arthur Frenzel, Hilde Rakebrand und Carl Lohse kennen, Bekanntschaft mit dem Literaten Ludwig Renn, von 1925- 1927 Zeichenlehrer in Zittau, 1927 Hollandwanderung mit Erna Lincke, Heirat im selben Jahr, danach freischaffend tätig, 1929 Mitglied der Dresdner Sezession, nach 1932 der Gruppe Neue Dresdner Sezession sowie der ASSO. 1941- 1945 Kriegsdienst als Kartograph in Krakau, bei der Bombardierung Dresdens im Februar 1945 ging nahezu sein gesamtes Frühwerk verloren, 1946 Gründungsmitglied der Künstlergruppe „Der Ruf“, mit Karl von Appen, Hermann Glöckner, Edmund Kesting, Erna Lincke und Helmut Schmidt-Kirstein, nach Auflösung der Gruppe trat er der Gruppe „1947 Dresdner Künstler - Das Ufer“ bei, 1949 Hochschule für Bildende Künste Dresden, bis 1952 lehrte er in der Abteilung Werbung, danach Dozent der Malklasse, seit 1952 Zusammenarbeit mit seiner Schülerin Helga Knobloch (Entwürfe für die Textilindustrie), 1955 Aufgabe seiner Lehrtätigkeit, zunehmende Anfeindungen wegen formalistischer Tendenzen, seit 1955 freischaffend in Dresden tätig, Zusammenarbeit mit Helga Knobloch, (u.a. Gestaltungsaufgaben/Leipziger Messe), Christoph verstarb 1992 in Dresden und wurde auf dem Loschwitzer Friedhof beigesetzt
* Die Verkaufspreise sind Endpreise, in denen die Mehrwertsteuer, der staatlich geforderte Beitrag zur Künstlersozialkasse sowie die Abgabe zum Urheberrecht bereits enthalten sind. Die Mehrwertsteuer ist aufgrund der Differenzbesteuerung lt. § 25a UstG nicht ausweisbar.